1. Bundesliga 1989

1989 Gruppe Nord A

Platz Team Punkte Score Heim Auswärts
1. Red Barons Cologne 18:2 529:38 0:20 0:54
2. Düsseldorf Panther 18:2 584:82 0:51 0:75
3. Cologne Crocodiles 10:10 161:239
4. Bonn Jets 8:12 117:274 10:0 17:6
5. Bremen Buccaneers 6:14 116:401 40:6 15:20
6. Ratingen Raiders 0:20 36:508 40:0 39:7

Achtelfinale:
Dortmund Giants 0:52

  • Neben den regulären Saisonspielen, fand in diesem Jahr ein besonderes Spiel statt. Als „Comko Bowl“ wurde ein Spiel gegen eine US-amerikanische Auswahlmannschaft ausgetragen. Die begeisterten Zuschauer konnten sich so im Südstadion davon überzeugen, dass der Deutsche Football durchaus mit Mannschaften aus der Heimat des American Footballs mithalten konnte. Die USA Crusaders gingen jedoch am Ende verdient mit einem 23:48 Sieg vom Platz. Doch auch die Niederlage konnte die Stimmung bei der anschließenden Party nicht trüben.Die Verantwortlichen des Vereins packten die Gelegenheit beim Schopf und sprachen noch am Austragungstag des Spiels einige der Spieler der USA Crusaders an, ob diese nicht in den Reihen der Crocodiles als Spieler tätig werden wollten.

    So kamen schnell konkrete Gespräche mit zwei Spielern der Crusaders zustande. David Tenney und Michael Davis konnten für die Krokodile gewonnen werden. David Tenney spielte als Full Back und Tight End. Er sollte jedoch nicht nur als Spieler für Köln auf dem Platz stehen, sondern gleichzeitig die Funktion des Head Coaches übernehmen.

    Der ganz große Wurf gelang den Crocodiles jedoch mit der Verpflichtung von Michael Davis. Er hatte seinen ersten Einsatz noch im Achtelfinale gegen Dortmund als Running Back, konnte aber gegen die hohe Niederlage nicht viel ausrichten. Seine großen Erfolge feierte er aber später auf der Position des Quarterbacks. Michael Davis sollte von der Saison 1990 bis zum Ende seiner Karriere als Spieler im Jahr 2002 ein echtes Krokodil bleiben. In seinen 13 Spielzeiten war er stets ein Garant für den Erfolg und immer einer der Besten, wenn nicht der Beste, Spieler in ganz Deutschland. Kein Spieler davor und danach prägte das Angriffsspiel der Krokodile so wie Michael Davis

    Michael Davis wurde mehrfach durch Fachzeitschriften und Fanumfragen zum Spieler des Jahres in Deutschland gewählt. Mehrfach beendete er die Saison als Top-Scorer der Bundesliga. Er erhielt mehrere Ehrungen für herausragende sportliche Leistungen durch die Stadt Köln, wurde auch von einer Fachjury der Zeitschrift „Sport in Köln“ zum Sportler des Jahres 2000 in Köln gewählt. In den Jahren 1990, 1991, 1993 und 2000 wurde er im German Bowl zum MVP (wertvollster Spieler) gewählt. Kein anderer Spieler konnte öfter den MVP Pokal des German Bowls in den Händen halten, der eh schon nur ganz wenigen Spitzenspielern vorbehalten ist. Kein Spieler konnte auch nur annähernd so viele Punkte für die Kölner erziehlen, wie Michael Davis. In seiner Laufbahn bei den Cologne Crocodiles schaffte er es die scheinbar unüberwindbare 1.000 Punkte Hürde zu überspringen. Dieser Rekord ist einmalig in Deutschland und wird Michael Davis auf ewig auf Platz 1 der Kölner Top-Scorer setzen. Hierzu sind noch die ungezählten TD-Pässe hinzuzuziehen, die er als QB warf. Die 5 Endspielteilnahmen in seiner Zeit bei den Kölnern, gekrönt von der Meisterschaft 2000, sind zu einem großen Teil seinen herausragenden spielerischen Fähigkeiten zuzurechnen. Michael Davis ist ohne Frage als der größte Spieler in der Geschichte der Krokodile zu bezeichnen.

  • Mike Woyke, der bereits mit der Jugend Deutscher Meister geworden ist, übernahm die Führung der Crocodiles als hauptverantwortlicher Trainer. Lange Jahre war er selber als Spieler aktiv in der Bundesligamannschaft. Daneben war er auch viele Jahre Trainer des Jugendteams.

 

  • Christian Heidkamp übernahm, wenn auch nur für kurze Zeit, in diesem Jahr das hohe Amt des Vereinspräsidenten. Christian Heidkamp kam zum American Football durch seinen Sohn, der in der Jugend anfing Football zu spielen und später auch in den Reihen der 1. Mannschaft gute Leistungen zeigte. Doch Christian Heidkamp war zu seiner Zeit nicht nur als Präsident und Spielervater bekannt, sondern auch durch die bedingungslose Unterstützung zusammen mit seiner Ehefrau bei allen Spielen der Crocodiles. Auch so manch schönes Gartenfest wurde im Kreise der Krokodile im Haus und im Garten des Präsidenten gefeiert. Unvergesslich bleibt der berühmte „Aufgesetzte“ der Präsidentenfrau, der so manchen gestandenen Bundesligaspieler in die Knie zwang.
Facebook Twitter Linkedin Digg Delicious Reddit Stumbleupon

Mit Unterstützung von:

Gaffel FassbrauseNew EraWvM Immobilien + Projektentwicklung GmbHCologne CheerdanceKids in die Clubs1a FootballshopMetzgerei KremserCoca-ColaARIZONA – American Restaurant

Social Media

Folge CCrocodiles auf Twitter